Diagnose Depression

~ Werkschule / Karl Jaspers Klinik ~

 

 

Ich mag neue Herausforderungen und dieses Projekt war definitiv eine. Die künstlerische Leiterin der Werkschule – Werkstatt für Kunst und Kulturarbeit e.V. (Oldenburg) fragte mich, ob ich mir ein Filmprojekt an einer Psychiatrischen Klinik zum Thema 'Depression' vorstellen könne.

Mein Auftrag: zunächst ein Konzept entwickeln, das einerseits als eine Art Image-Film für eine moderne, transparente Klinik aber andererseits auch als Filmworkshop für Patienten der Einrichtung funktioniert. Einzige Vorgabe: es sollte auf dem Gelände der Karl Jaspers Klinik in Oldenburg gedreht werden.

 

Ich schlug das Format eines künstlerischen Porträts vor, das das komplexe Thema 'Depression' aus Sicht eines ehemaligen Patienten der Klinik erzählt. Um den Spagat zwischen Imagefilm-Niveau und Anfängerworkshop zu schaffen, plante ich die sechs uns zur Verfügung stehenden Tage so, dass neben dem Workshop noch Zeit für mich blieb, Filmaufnahmen zu ergänzen und das Material im Schnitt zusammenzufügen.

Somit ist der Film eine Mischung aus Material, gedreht von einer kleinen Gruppe von Patienten und meinen Aufnahmen, die im Anschluss an den Workshop entstanden sind.

 

Der Film ist auf der Webseite und dem Youtube Kanal der Karl Jaspers Klinik zu sehen und wird als Einstiegshilfe für Diskussionsveranstaltungen und Vorträge zum Thema Depression eingesetzt.

Darüber hinaus wurde eine Ausstellung und Podiumsdiskussion zum Thema organisiert, auf der der Film und Making Of Fotos des Workshops präsentiert wurden.

 

 

Format: Film-Workshop, Portrait, Imagefilm

Tätigkeit: Projektentwicklung, Konzeption und Leitung des Workshops, Regie, Kamera, Schnitt

Auftraggeber: Werkschule e.V. / Karl Jaspers Klinik